mission equal

Gleiche Chancen und Anerkennung für Frauenfußball in Sport und Gesellschaft.

Umdenken & Gerechtigkeit

Im Deutschland des 21. Jahrhunderts gilt Fußball immer noch als „Männersache“. Mit unserer Mission wollen wir ein Umdenken bewirken – auf dem Platz und in der Gesellschaft. Denn Fußball ist für alle da.(mehr…)

Inszenierung & Vermarktung

Die deutschen Fußballerinnen sind überaus erfolgreich, ohne davon zu profitieren. Unsere Mission ist es, sie langfristig zu attraktiven und marktrelevanten Stammspielerinnen der Fußballgesellschaft zu machen. (mehr…)

Networking & Support

Mit Hilfe unserer Mitglieder verleihen wir den Anliegen und Bedürfnissen des Frauenfußballs eine unüberhörbare Stimme. Zudem unterstützen wir die Mädchen und Frauen auf und abseits des Fußballplatzes. (mehr…)

Warum Chancengleichheit?

Fußball ist omnipräsent und der Spiegel der Gesellschaft. Hier treffen sich alle Alters-, Gehalts- und Bildungsniveaus, alle Geschlechter und zahllose Nationalitäten.

Vor diesem Hintergrund und der damit verbundenen gesellschaftspolitischen Bedeutung des Fußballs wollen wir mit geschlechtsspezifischen Ungerechtigkeiten und unrichtigen Wahrnehmungen aufräumen.

Zugang

Fußballerinnen haben einen unterprivilegierten Zugang zu Ausstattung, Training und Förderung

Vergütung

Fußballerinnen erhalten einen Bruchteil der im Männerfußball üblichen Vergütung.

Keine Nische

Mädchen- und Frauenfußball ist keine Nischensportart, sondern die von Frauen am häufigsten ausgeübte Vereins- und Wettkampf- sportart.

Idole

Junge Mädchen brauchen Vorbilder und Idole, zu denen sie aufblicken und denen sie nacheifern können.

Gender Shift

Bei der Aufweichung der klassischen Geschlechterrollen hinkt Deutschland im internationalen Vergleich hinterher.

Unser Newsletter

Melde Dich für unseren Newsletter an. Wir  spammen Dich auch nicht zu,
sondern informieren Dich nur, wenn eine Veranstaltung ansteht 😉

Stimmen zur Mission

Ich bin Fußballerin und spiele mit dem gleichen Einsatz und der gleichen Leidenschaft wie die Männer. Diskrepanzen gibt es jedoch bei Bezahlung, Wertschätzung und Chancengleichheit. Frauenfußball ist genauso ein Sport mit Leidenschaft und viel Herz. Wir müssen alle gemeinsam daran arbeiten die Unterschiede zu beseitigen. Deshalb freue ich mich sehr über das Engagement von „mission equal“.

Merve Kantar

Fußballerin, FC Stern München 1919

Ich spiele Fußball in der Frauenmannschaft des FC Ingolstadt. Ich will, wie jeder anderer, egal ob Mann oder Frau, an meiner Leistung gemessen werden. Das war früher so, als ich noch gegen Jungs gespielt habe, und ist heute bei den Frauen das Selbe. Auf dem Platz geht es nur noch um Fußball, den Spaß und ums Gewinnen. Diese Einstellung wünsche ich mir von jedem im Fußball.

Sarah Schauer

Fußballerin, FC Ingolstadt 04

Ich spielte in der U16 Bundesligamannschaft der TSG Hoffenheim – als einziges Mädchen. Da gab es immer wieder Sprüche von den Gegnern. Ich habe gelernt, nicht hinzuhören und mache einfach mein Spiel. Aber viele Mädchen lassen sich davon abschrecken. Das sollte aufhören. Und dafür setzt sich „mission equal“ ein.

Dafina Redzepi

Fußballerin, ehemals bei TSG Hoffenheim

Es gibt noch viele „alte“ Vorbehalte gegen Frauen, die Fußball spielen: in der Öffentlichkeit, in den Verbänden und Vereinen. Völlig zu unrecht. Klar gibt es ab einem gewissen Alter einen körperlichen Unterschied. Aber Technik, Taktik, Ausdauer, Einsatz, Begeisterung ist alles vorhanden und kann oder sollte auch gefördert werden. Dafür setzt sich „mission equal“ ein – zum Glück.

Markus Zechner

Co-Trainer, FC Bayern U17 II